Deutsch

Esperanto ist…

…eine Sprache, die gemacht wurde, um internationale Kontakte zu erleichtern. Eine Sprache, durch die Sie sich frei ausdrücken können. Eine Sprache, die Sie ohne viel Mühe aussprechen können, da es sich um eine phonetische Sprache handelt. Manche Vokabeln kennen Sie womöglich schon aus anderen Sprachen. Durch ein einfallsreiches System der Wortbildung können Sie auch selbst Wörter erschaffen. Daher müssen Sie nicht viele verschiedene Vokabeln neu lernen.

…eine Sprache, die auf der Idee beruht, dass alle Sprachen und Kulturen gleich wertvoll sind, und dass die kulturelle Vielfalt auf der Welt für eine nachhaltige Entwicklung wichtig ist. Eine Sprache, die jeder lernen kann und die niemanden bevorzugt.

…eine Sprache, durch die man mit gewöhnlichen und ungewöhnlichen Menschen anderswo auf der Welt in Kontakt treten kann. Sie können Esperanto auf Reisen nutzen oder an internationalen Treffen in vielen Ländern der Erde teilnehmen. Während solcher Treffen können Sie Theater-Aufführungen, Filme, Musik, Tänze und Gesang genießen. Aber auch Vorlesungen und Ausflüge, um die örtliche Kultur kennen zu lernen. Sie können Literatur auf Esperanto finden, die aus weniger bekannten Sprachen übersetzt wurde, wie z.B. die isländischen Sagas, aber auch Erzählungen des chinesischen Schriftstellers Lu Xun oder Bildergeschichten. Und was halten Sie von Autoren, die direkt auf Esperanto schreiben?

Esperanto ist wirklich eine Sprache für den kulturellen Austausch!

 

Neugierig auf Esperanto? Wünschen Sie weitere Informationen?

Deutscher Esperanto-Bund e. V. / Deutsche Esperanto-Jugend e. V.

Geschäftsstelle

Katzbachstraße 25

10965 Berlin

Tel: 030 / 5106 2935

Fax: 030 / 4193 5413

infozentrum@esperanto.de

www.esperanto.de

 

Wie lernt man Esperanto?

Man kann Esperanto mit einem Lehrbuch lernen, mit schriftlichen oder mündlichen Kursen, und auch mit einer Smartphone-App.

Informationen:

www.lernu.net

www.duolingo.com

oder beim Deutschen Esperanto-Bund e.V.:

https://www.esperanto.de

 

Über das IEI (Internacia Esperanto-Instituto)…

Das Internationale Esperanto-Institut beabsichtigt:

  • den Esperanto-Unterricht zu fördern, u.a. durch die direkte Methode von Andreo Cseh. Er gründete das Institut im Jahre 1930 zusammen mit Julia Isbrücker und ist berühmt für seine besondere Methode des Esperanto-Unterrichts.  Auch anderweitig möchte das IEI den Esperanto-Unterricht vorantreiben und ermöglichen.
  • über Esperanto und die Esperanto-Kultur zu informieren, u.a. durch die Veranstaltung von Studientagen zur Esperanto-Kultur. Das IEI verfügt über eine beachtliche Esperanto-Bibliothek und ist auch selbst als Verleger von Büchern auf Esperanto aktiv;
  • Zusammenkünfte und Kurse zu organisieren um den Gebrauch von Esperanto durch Menschen zu fördern, die die Sprache erlernen;
  • die Nutzung neuer Technologien und der Computer-Linguistik mit Bezug zu Esperanto anzuregen.

 

Das IEI ist eine Stiftung ohne Gewinnstreben und hat seinen Sitz in der Riouwstraat 172, Den Haag, Niederlande.

www.iei.fontoj.net

tel. +31 (0)70 3556677

iesperanto@versatel.nl